FORUM WESERTOR Nr. 41

Ausgabe-41_Internet

Das FORUM WESERTOR ist ein über die Grenzen des Wesertors hinaus bekanntes Stadtteilmagazin, das zweimal im Jahr kostenlos erscheint. Das Magazin dient als Informationsplattform und lädt zum Dialog ein.

Liebe Leserinnen und Leser,

die Ergebnisse der Europawahlen sind immer noch nicht verdaut, und der schwierige Umgang mit der deutlichen politischen Orientierung nach „Rechts“ beschäftigt viele von uns. In diesem Zusammenhang möchten wir auf den Artikel über die „Internationale Wochen gegen Rassismus in Kassel“ hinweisen, bei denen zahlreiche Akteurinnen und Akteure künstlerisch ein wichtiges Zeichen für „Menschenrechte für alle“ gesetzt haben.
Unsere Titelgeschichte behandelt den Umgang mit der künstlichen Intelligenz, insbesondere mit dem Computerprogramm ‚ChatGPT‘. Dieses Programm kann Gedichte oder Geschichten schreiben, Artikel (auch Zeitungsartikel!) verfassen und kreative Ideen liefern. Dies wirft die Frage auf, wie Lehrerinnen und Lehrer bei der Bewertung von Unterrichtsergebnissen umgehen sollen, wenn nicht klar erkennbar ist, was Schülerinnen und Schüler eigenständig erarbeitet haben.
Einblicke bieten wir Ihnen auch in die Ergebnisse der 7. Stadtteilkonferenz, die im November 2023 zum Thema „Wo stehen wir … heute, morgen, übermorgen?“ stattfand. Ziel war es, sich gemeinsam über bisherige und mögliche zukünftige Entwicklungen im Wesertor auszutauschen.
Wir berichten zudem über den „Tag der Städtebauförderung“, an dem am 4. Mai 2024 bei angenehmen Temperaturen Kinder, Jugendliche und Erwachsene an Baustellenbesichtigungen am Quartiersplatz Pferdemarkt teilnahmen. Der Straßenraum rund um den Platz wird derzeit erneuert, und bald schließt die Neugestaltung der Grünfläche an.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf engagierten Menschen in unserem Stadtteil. Wir stellen Ihnen Johanna Hüppe, die neue Leiterin der Gemeinwesenarbeit, sowie Antony Yeboah mit seinem besonderen Paketshop vor. Antony Yeboah ist weit mehr als nur ein Verkäufer, denn er ist inzwischen zu einer wichtigen Persönlichkeit im Stadtteil geworden, den man gerne aufsucht.
Nicht zu vergessen ist die Eröffnung des neuen „Kommm“ Cafés an der Weserspitze – ein echter Gewinn für den Stadtteil an der Ysenburgstraße. Lassen Sie sich von der Inneneinrichtung und den angebotenen Köstlichkeiten überraschen (das dritte ‚m‘ bei „Kommm“ steht übrigens für „Mmm“, also, wenn etwas gut schmeckt).
Abschließend wünschen wir Ihnen viele sonnige und erholsame Sommer- und Ferientage. Und wie immer: Bleiben Sie neugierig, aktiv und engagiert, denn gemeinsam gestalten wir unser Stadtviertel.
Viele Grüße aus der Redaktion!

Ulrich Eichler, ViSdR